Kragerø-Grebbestad - Segeln in Skandinavien

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kragerø-Grebbestad

Törns > 2012 Südnorwegen

Dann bin ich fast gleichen Weg, nun südlich vom Leuchtturm Svenner und dicht an Koster vorbei wieder zurück über Stavern nach Strömstad gefahren. Dazu mußte ich ein paar Tage auf gute Bedingungen warten.
In Stavern traf mich fast der Schlag, beim Einlaufen von Kragerö aus, war der Hafen ziemlich voll. 75 Yachten hatte Plätze reserviert. Es waren fast alles Holländer, wenige Deutsche, die eine traditionelle One-Way Regatta teilnahmen, Colin Archer Gedächnisregatta. Start in Lauwersoog/Holland, Ziel in Stavern bei Larvik, das Ziel war anscheinend 5 Tage offen. Die schnellste Yacht hat angeblich nur etwas mehr als 2 Tage gebraucht. Es waren aber alle möglichen Typen dabei, auch kleinere Holzyachten unter 10 m.

Stavern im Regattamodus

Die Überfahrt über das Skagerak bzw Südausgang Oslofjord war dann durch wenig N-Wind aber hohem Schwell aus Süd geprägt, denn im Südteil Skagerak war es ziemlich windig.
Strömstad war nun in der Saison viel voller. Ich hatte etwas Glück, daß ich vor Heckanker einen Platz mit Zugang zur Pier bekam.
Nun bin ich schon 2 Tage in Grebbestad, 2o Seemeilen südlich von Strömstad. Hier warte ich den kommenden Starkwind ab, der nun schon langsam loslegt und mehr als 2 Tage anhalten soll. Im Gasthafen hier ist schon ab 12 Uhr kaum ein guter Platz zu bekommen. Ich habe mich dazu gerade noch rechtzeitig in die Marina verlegt. Hier ist es auch besser geschützt bei Südwest als im Gasthafen.

Panorama Grebbestad

 
Besucherzaehler
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü