Kerteminde-Burgtiefe - Segeln in Skandinavien

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kerteminde-Burgtiefe

Törns > 2006 Norwegen-Burgtiefe

Mein diesjähriger Sommertörn ist nun beendet. Heute bin ich von Bagenkop/Langeland über die Westliche Ostsee zu meinem Zielhafen Burgtiefe auf Fehmarn gesegelt. Vielleicht etwas früher als geplant, aber die kommende Wetterlage verspricht leider nur Starkwind bis Sturm.
Nach Kerteminde bin ich über Lundeborg in den Svendborg Sund nach Trönse gesegelt. Dies ist ein sehr schöner Ort mit Kapitäns- und Schiffbauertradition. Als ich dort war, fand ein Treffen von Museumsschiffen anläßlich des 50-jährigen Jubileums des dortigen Seefahrtmuseum statt.
Über Faaborg mit der schönen Stadtkulisse, der "Märchenstadt" Aerösköbing gelangte ich dann zu meinen letzten dänischen Hafen Bagenkop. Dort beobachtete ich einen 2-Master ohne Maschine beim Anlegen. Wenn nicht zufällig die Segelschule mit dem Schlauchboot unterwegs gewesen wäre, hätte das wohl nicht so gut geklappt.


Bildergalerie aus Trönse

Anlegen ohne Motor


Kleines Fazit:
1040 sm in 96 Tagen mit 50 Tagen unterwegs. Also ein Bummeltörn mit einigen durchaus freiwilligen und schönen Wartetagen. Außerdem haben Willi und ich einige schöne Abstecher und Unternehmungen gemacht. Motort habe ich für meinen Geschmack aber auch wieder zuviel. Dafür konnte ich mehrfach ankern und so häufig baden wie noch nie. Also ein Törn zum Geniessen. Schade, daß das Wetter im August nicht so gut war wie vorher ab Mitte Juni. Und nun ist schon wieder so ein Sturmtief im Anmarsch. Gut, daß ich das nun im Hafen abwettern kann

 
Besucherzaehler
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü