bis Västervik - Segeln in Skandinavien

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

bis Västervik

Törns > 2007 Ostschweden-Aaland

Von Södertälje bin ich dann nach Trosa motort. Dort traf ich Winfried mit seiner PILGRIM, einer Vancouver 27. Wir hatten immer wieder Kontakt, weil wir wussten, daß uns unsere Kurse kreuzen könnten. Er war zur Zeit allein unterwegs, hat allerdings für die meiste Zeit einen Mitsegler oder seine Frau an Bord. In Trosa war es sehr voll, so dass es sich gut traf bei ihm längsseits gehen zu können. Wir waren dann auch in den nächsten Häfen Oxelösund und Arkösund im gleichen Hafen.

Pilgrim mit Winfried in Trosa, Stups längsseits

Pilgrim beim Verlassen von Arkösund

 Ich bin dann über Fyrudden nach Västervik. Diese ganzen Strecken konnte ich überwiegend oder fast ganz segeln, trotz der vorherrschenden Südwindwetterlagen. Speziell die 34 sm von Fyrudden nach Västervik gestalteten sich etwas stressig. Der Westwind war sehr böig und kräftig, es war viel Verkehr in den Schären und häufig musste ich den Autopiloten ablösen, da es galt in den engen Fahrwässern einigermaßen gerade Kurse zu fahren. Das fällt dem Autopiloten bei plötzlichen Böen schwer, der ist dann zu langsam. Wenn ich allerdings immer schnell genug die Großschot fiere, macht er es sofort besser. Wir teilen uns dann etwas die Arbeit, er hält im Prinzip den Kurs und ich mache es ihm leichter. So kann ich auch mal zwischendurch genauer in die Karte sehen, soll ganz nützlich sein. Mein kleiner Kartenplotter ist aber auch eine große Hilfe. Dieser Tagestrip wurde dann immer wieder mit hoher Geschwindigkeit auf glattem Wasser und kaum Motormeilen belohnt.
Hier in Västervik habe ich wieder einen Hafentag eingelegt, um möglichst einen Hautarzt zu besuchen, denn meine Hautveränderung auf meinem Handrücken hat sich trotz Cortison und Peniccilin nicht verbessert. Leider sind alle in den Ferien. Ein Allgemeinmediziner gab seine Ratlosigkeit bei Betrachtung meines Handrückens offen zu und empfahl die Hautklinik in Kalmar. Dieser Rat und die Adresse kostete mich dann etwa 200 €. Das hatte ich auch schon bei den Fragezeichengesichtern der Krankenhaus-Ärzte in Södertälje bezahlt. Beruhigend ist jedoch die Aussage, daß es wohl nichts gefährliches sei.

Heute war mal wieder ein sehr schöner Tag allerdings immer noch mit südwestlichem Wind. Ich hoffe nun, daß ich in den nächsten Tagen etwas nach Süden und damit nach Kalmar komme

 
Besucherzaehler
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü