bis Stockholm - Segeln in Skandinavien

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

bis Stockholm

Törns > 2007 Ostschweden-Aaland

Nun habe ich eine Woche auf dem Mälaren bei sehr hochsommerlichen Wetter hinter mir und bin in Stockholm, Wasahamn.
Nach Mariefred war ich in Strängnäs, weiter westlich im Mälaren. Dort gibt es einen sehr gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern aus Holzhäusern und einen imposanten und schönen Dom. Von dort ging es dann nach Nordosten zu einem einsam gelegenen Campingplatz und dann weiter nördlich nach Sigtuna. Es war wieder so heiß, daß ich an beiden Tagen unterwegs eine Ankerbucht aufsuchte und mehr aus Neugier ein Thermometer ins Wasser ließ. Es hatte 20 Grad und schon war ich im Wasser zum Abkühlen. Nur 2 Tage vorher in Mariefred waren es nur 14.
Sigtuna ist eine der frühesten bedeutenden Städte in Schweden und hat auch schön erhaltenen alte Häuser und das kleinste Rathaus in Schweden, welches jetzt allerdings als Museum genutzt wird. Danach bewegte ich mich wieder südwärts, und konnte endlich auch mal wieder eine Teilstrecke segeln, nach Björkö oder Birka, die meist besuchte Insel hier. Angeblich entstand hier die erste Stadt Schwedens durch die Wikinger und es war eine der bedeutendsten Handelsplätze im Norden. Damals hatte man vor der jetzigen Landhebung noch Zugang zur Ostsee. Von der Siedlung ist nicht mehr viel zu sehen, aber Forschung und Ausgrabungen zeugen davon, und deshalb ist es hier sehr bekannt.
In den Tagen zuvor hatte ich arge Probleme mit der Rollfockanlage. Die Fock ließ sich fast nicht mehr einrollen oder ausrollen, das Ding blockierte immer wieder. Diesen Effekt hatte ich zwar schon zuvor gelegentlich aber eben selten und nicht so massiv. Ich suchte lange nach dem Grund und verstand es nicht. Wenn die Genua nicht gesetzt war gingen die sich drehenden Kugellager ganz leicht. Dann sah ich doch noch mal in die Montage und Bedienungsanleitung und las, daß die Kugellager gewartet, also gefettet werden müssen. Das hatte ich noch nie getan. Also Fett hinein gedrückt und schon ging es ganz leicht. Ich wollte schon eine Hafen mit Segelmacher oder Werkstatt anlaufen um Hilfe bei dem Problem zu bekommen. Da hätte ich mich schön blamiert.

 
Besucherzaehler
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü