bis Södertälje - Segeln in Skandinavien

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

bis Södertälje

Törns > 2007 Ostschweden-Aaland

Von Mariehamn hatte ich eine segeltechnisch leichte und schnelle 32 sm Überfahrt zur schwedischen Küste, allerdings erschwert durch zunehmend schlechte Sicht und Regen beim Landfall. So wählte ich gleich den ersten erreichbaren Anleger, einen Gästesteg von einem Restaurant auf der Insel Fejan nahe an der Söderarmeinfahrt für Stockholm. Dort musste ich dann 2 Tage Schlechtwetter aussitzen. Der Gästesteg war zeitweise proppenvoll, weil ein Club mit 18 Motorbooten fast gleichzeitig ankam und das bei dem schlechten Wetter. Einige Boote mussten dann mit Heckanker an die neben liegenden Felsen gehen. Die kleine Insel ist frei von motorisierten Fahrzeugen und mit Wanderwegen und einem Wandererheim versehen. Dementsprechend viel junges Volk war dort. Im Restaurant zu essen war unmöglich, da alle Tage alles reserviert war.

Panorama Fejan, es fand dort gerade ein Motoboottreffen statt. So wurde es voll und einige mußten an die Felsen gehen.

Als das Wetter sich besserte fuhr ich dann über Furusund zu einem Massenbootsparkplatz, die Svinninge Marina in der Nähe von Aakersberga. Hier konnte ich einen privaten Platz einer in Stockholm lebenden finnischen Seglerin nutzen, die in Mariehamn neben mir lag. Genauer gesagt, unsere Schiffe lagen nebeneinander. Sie bot mir an, ihren Platz zu nutzen um kostenlose Wartezeit in der Nähe von Stockholm zu verbringen. Nach 5 Tagen dort ging es dann nach Stockholm Navishamnen und von dort zur Slagsta--Marina im Mälarensee, wo ich dann noch einen Tag auf Hanna und Thormod wartete.
Die kamen dann mit dem Auto aus Norwegen und wir verbrachten 2 schöne Tage zusammen. Am ersten Tag, vormittags war das Wetter nicht so schön, besuchten wir das Vasamuseum in Stockholm, nachmittags waren wir in Strängnäs am Mälaren, alles mit dem Auto. Am nächsten Tag segelten wir zur Wikingersiedlung Birka auf Björkö und nach einer Pause dort zurück zur Marina.

Gestern bin ich nun über die Schleuse in Södertälje wieder aus dem Mälaren heraus und liege hier gleich unterhalb der Schleuse im Gasthafen. Wäre ich heute gekommen, hätte ich gestaunt. Die Schleuse ist für 2 Tage geschlossen wegen Bauarbeiten, und oberhalb ist nur ein Wartesteg.
Das Wetter ist immer noch sehr gut, aber der Seewetterbericht sagt schon wieder für den Abend überall Starkwink oder Sturm voraus

 
Besucherzaehler
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü